Research Chemicals / Designerdrogen

Was sind Research Chemicals beziehungsweise Designerdrogen?

„Research Chemicals“ (Forschungschemikalien) – auch unter den Namen „Designerdrogen“ und „Legal Highs“ bekannt – sind chemische Verbindungen, über deren Wirkungen auf die Psyche und gesundheitsschädliche Auswirkungen auf den Körper wenig bekannt ist. Sie sind bisher kaum beziehungsweise nicht ausreichend erforscht, auch weil immer wieder neue Substanzen auf den Markt kommen.

Der Handel und die Herstellung mit Gewinnabsicht, nicht jedoch der Konsum ist seit 2012 gemäß dem Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz verboten.


Risiken

Die Risiken beim Konsum von „Research Chemicals“ können um ein Vielfaches höher sein als beim Konsum von anderen psychoaktiven Substanzen, die schon länger bekannt sind und zu denen mehr Informationen verfügbar sind.

Genaue Wirkmechanismen, Giftigkeit, mögliche Langzeitfolgen, mögliche tödliche Dosen sowie Folgen von Überdosierungen sind bei den meisten „Research Chemicals“ unbekannt.


Weitere Informationen und Hilfsangebote zum Thema Research Chemicals / Designerdrogen

Telefonische Hilfe und Beratung

jedmayer-Krisentelefon: 01/4000/537 99
(24h, auch sonn- und feiertags)

aktualisiert am 16. Dezember 2019
Top