Alkohol

Allgemeines über Alkoholkonsum

Die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher trinkt Alkohol in moderaten Mengen, 14 Prozent trinken in einem problematischen, gesundheitsgefährdenden Ausmaß. Am höchsten ist der Anteil der problematisch Konsumierenden bei den 50- bis 60-Jährigen und nicht wie oft angenommen, bei den Jugendlichen. Rund 370.000 Menschen hierzulande gelten als alkoholabhängig.

Dabei kann jede Berauschung als eine körperliche Vergiftung bezeichnet werden. Alkohol ist eine Substanz, deren Konsum zu großen gesundheitlichen und sozialen Problemen führen kann.

Wenn es nicht möglich ist, ein bis zwei Wochen ganz auf Alkohol zu verzichten, sollte man sich beraten lassen.


Wirkung

Je nach konsumierter Menge, aber auch Person und Situation kann Alkohol unterschiedliche Wirkungen haben:

  • vorübergehender Abbau von Ängsten und Hemmungen
  • Hochstimmung
  • Verminderung der Denkfähigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • längere Reaktionszeiten
  • Entspannung
  • Ermüdungserscheinungen
  • verringerte Sehfähigkeit
  • depressive Stimmung
  • Aggression
  • Betäubung

Risiken

Neben Unfällen und Alkoholvergiftungen als direkte Folgen des Alkoholkonsums, erhöht der regelmäßige Konsum von zu viel Alkohol das Risiko für eine Vielzahl an körperlichen, psychischen und sozialen Schäden:

  • körperlich: Herz- und Kreislaufstörungen, Schädigung der Gehirnfunktionen und des Nervensystems, erhöhtes Krebsrisiko des gesamten Verdauungstraktes, Lebererkrankungen
  • psychisch-geistig: Nachlassen der Konzentrations- und Gedächtnisleistung, Absinken der Eigenaktivität, Interesselosigkeit, Stimmungsschwankungen bis hin zu Wahnvorstellungen
  • sozial: Spannungen in Beziehungen, Nichtbeachtung von Grenzen und Regeln, finanzielle Probleme, Verlust des Arbeitsplatzes.

Die Lebenserwartung von Personen, die besonders oft und viel Alkohol trinken, ist im Vergleich zur Gesamtbevölkerung deutlich verringert: bei Männern um rund 17 Jahre, bei Frauen um 20 Jahre.

Wie viel ist zu viel?

Alkohol ist ein Zellgift, das dem Körper prinzipiell nicht guttut. Es gibt keine gesunde Menge Alkohol. Wie sehr Alkohol der Gesundheit schadet, hängt davon ab, wie oft, wie viel und ob regelmäßig getrunken wird.

Folgende Richtwerte gelten für gesunde Erwachsene:

Gesundheitsrisiko

Männer

Frauen

risikoarm

bis 24 g reiner Alkohol pro Tag:

  • ~ 0,6 Liter Bier oder
  • ~ 0,3 Liter Wein

bis 16 g reiner Alkohol pro Tag:

  • ~ 0,4 Liter Bier oder
  • ~ 0,2 Liter Wein
problematisch

ab 60 g reiner Alkohol pro Tag:

  • ~ 1,5 Liter Bier oder
  • ~ 0,75 Liter Wein

ab 40 g reiner Alkohol pro Tag:

  • ~ 1 Liter Bier oder
  • ~ 0,5 Liter Wein

Einige Expertinnen und Experten gehen von geringeren Mengen aus. Sicher ist aber: Alkohol ist ein Zellgift – es gibt keine Alkoholmenge, die Ihre Gesundheit fördert.

An mindestens zwei Tagen pro Woche sollten Sie keinen Alkohol trinken, um den Körper zu entlasten.

Alkoholabhängigkeit

Der Übergang von einem gesundheitlich problematischen zu einem abhängigen Konsum ist fließend, jedoch nicht zwingend.

Alkoholabhängigkeit ist eine Krankheit. Für die Entwicklung einer Alkoholsucht zählt nicht allein die Menge, sondern die von der WHO in ICD-10 festgelegten Diagnosekriterien.


alkcoach

Sie wollen Ihren Alkoholkonsum verringern? alkcoach bietet Unterstützung – streng vertraulich, anonym und kostenlos.

www.alkcoach.at

aktualisiert am 16. Dezember 2019
Top